Gedenken an die Teilnahme unserer Standschützen am Ersten Weltkrieg.

 

Zur Zeit des ersten Weltkrieges kämpften hier in unseren Bergen viele Soldaten, von denen so mancher sein Leben in blutigen Kämpfen in den hohen Bergen verloren hatte, aber nicht nur wegen der Feindeinwirkung sondern auch wegen der täglichen Schwierigkeiten, die Kälte, Lawinen und Ausrüstung.

Glücklicherweise sind wir zu einer späteren Zeit geboren und sind dankbar für die Ruhe, die seit über 60 Jahren in Europa herrscht.

Aber um Ungerechtigkeit, Unterdrückung, Kriege zu verhindern und um wirklich Frieden zu fördern, ist es wichtig, Kenntnisse über die tragischen Ereignisse dieses Weltkrieges zu erlangen. Und dies wollen wir mit diesen Gedenkveranstaltungen einer breiten Öffentlichkeit anschaulich vermitteln und hoffen damit einen Beitrag zur Verhinderung weiterer solcher Ereignisse zu leisten.

Text:    Flavio Miorandi / Schützenkompanie Rofreit

Fotos: Enzo Cestari
                https://plus.google.com/photos/+EnzoCestari/albums/6180994569813623521